Vita

Babett studierte an der Musikhochschule Leipzig bei Ursula Heins. Studienaufenthalte in Glasgow am Royale Conservatoire verbracht sie bei Pippa Tunnell, Sharron Grifiths (classical harp) und Heather Downie (scottish harp). Zuvor machte sie ein Staatsexamen in Musik und Gemarnistik, legte ihre Lehrpraxis in Tonsatz/Hörerziehung Fachmethodik ab und war Studentin in Improvisation. Sie erweiterte außerdem ihr harfenistisches Profil durch das Spiel der barocken Tripleharfe.


Babett ist mit dem experimentellen Ensemble Soundtravelers Preisträgerin beim "D-Bü Wettbewerb der deutschen Musikhochschulen 2017" als auch Solo beim Wettbewerb des Verbands der Harfenisten in der Kategorie "VDH-Open 2018". Sie ist Stipendiatin der Friedrich-Ebert-Stiftung, wurde mehrfach vom bayerischen Musikrat gefördert und konnte Erfolge bei Jugendmusiziert-Wettbewerben auf Bundesebene verzeichnen. 2018 wurde Babett außerdem in die von Yehudi Menuhin gegründete Organisation Live Music Now e.V. aufgenommen. Im vergangenen Jahr wurde sie für Soloprojekte mit Stipendiuen der Stadt Leipzig sowie der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen ausgezeichnet.


Neben Soloauftritten und Orchesteraushilfen pflegt die Harfenistin vorallem eine ausgiebige Beschäftigung mit Kammermusik. Mit dem Traversflötisten Barnabas Herrmann gründete sie das Duo FLAUTH, in dem sie sich auf experimentelle Weise der Folklore aus Nordwest- und Südosteuropa widmen. In der Barock-Formation La Moresca und auch mit Combo Cam widmet sich Babett Niclas ihrer großen Liebe - der Alten Musik.

Ihre kammermusikalischen Fähigkeiten sind regeläßig für CD-Produktionen gefragt, für die sie z.B. mit dem Jazzpianisten Clemens Poetzsch oder dem Percussionisten Peter Bauer zusammenarbeitete.

 

Babett Niclas ist eine gefragte Harfenistin für musikalische Projekte abseits des klassischen Mainstream, in denen sie ihre solistischen und kammermusikalischen Fertigkeiten und ihr breitgefächertes musikalisches Verständnis einbringen kann.

 

(Stand 03.01. 2021)


Babett Niclas studied harp at the Musikhochschule Leipzig with Ursula Heins. During a study stay in Glasgow at the Roayale Conservatoire she studied with Pippa Tunnel and Sharon Griffiths (classcial harp) and Heather Downie (scottish harp). Before she graduaded with a Staatsexamen (master) in Music, german studies and paedagogy, did her teaching degree in composition/hearing education and was a student of improvisation with Tilo Augsten. Since last year Babett also plays a baroque triple harp.

Babett is a prize winner with the experimental ensemble Soundtravelers at the "D-Bü Competition of the German Music Colleges 2017" as well as soloist at the competition of the Association of Harpists in the category "VDH-Open 2018". She is a scholarship holder of the Friedrich-Ebert-Stiftung, has been supported several times by the Bavarian Music Council and has been successful in youth music competitions at the national level. Since the beginning of the year, Babett has also been accepted into the Live Music Now e.V. organization founded by Yehudi Menuhin.

In addition to solo appearances, the harpist regularly plays in various orchestras and is particularly interested in chamber music. With the traversflutist Barnabas Herrmann she founded the duo FLAUTH, in which they experimentally dedicate themselves to folklore from Northwest and Southeast Europe. Besides the folk duo Trelva she also plays in the baroque formation La Moresca and also with Combo Cam Babett Niclas dedicates herself to her great love - early music.

Babett Niclas is a sought-after harpist for musical projects outside the classical mainstream, in which she can contribute her solo and chamber music skills and her broad musical understanding.

 

(03.01.2021)