Babett Niclas studiert an der Musikhochschule Mendelssohn-Bartholdy Leipzig in der Klasse Ursula Heins. Sie war zuvor u.a. Schülerin von Fabiana Trani und Cornelia Smaczny. Sie studierte außerdem in der classic harp class und traditional harp class am Royale Conservatoire in Glasgow bei Pippa Tunnell, Sharron Grifiths und Heather Downie. Zuvor studierte sie Musik und Deutsch auf Lehramt, legte ihre Lehrpraxis in Tonsatz/Hörerziehung Fachmethodik ab und war Studentin in Improvisation bei Tilo Augsten.


Babett ist mit dem experimentellen Ensemble Soundtravelers Preisträgerin beim "D-Bü Wettbewerb der deutschen Musikhochschulen 2017" als auch Solo beim Wettbewerb des Verbands der Harfenisten in der Kategorie "VDH-Open 2018". Sie ist Stipendiatin der Friedrich-Ebert-Stiftung, wurde mehrfach vom bayerischen Musikrat gefördert und konnte Erfolge bei Jugendmusiziert-Wettbewerben auf Bundesebene verzeichnen.


Die Harfenistin spielt neben Soloauftritten regelmäßig in verschiedenen Orchestern und pflegt eine ausgiebige Beschäftigung mit Kammermusik. Mit dem Traversflötisten Barnabas Herrmann gründete sie das Duo FLAUTH, in dem sie sich auf experimentelle Weise der Folklore aus Nordwest- und Südosteuropa widmen. Neben dem Folk Duo Trelva spielt sie auch in der Barock-Formation La Moresca und auch mit ComboCam widmet sich Babett Niclas der Alten Musik.

 

Babett Niclas ist eine gefragte Harfenistin für musikalische Projekte abseits des klassischen Mainstream,in denen sie ihre solistischen und kammermusikalischen Fertigkeiten und ihr breitgefächertes musikalisches Verständnis einbringen kann.